Feedback

Nach dem RETOH ist vor dem RETOH
Die Dinge waren und sind nicht einfach gewesen. Lutz und ich steckten sehr viel Energie in das Trackfinding, schliesslich war alles erkundet und gespeichert. Nun galt es eine reizvolle Strecke daraus zu formen. Ich denke das ist uns gelungen.
Die Freunde auf das Treffen war sehr hoch, dann kam der COVID-19 Logdown, ob die komplette Teilnehmer Mannschaft und wir waren irgendwie nieder geschmettert. Schnell musste ein neuer Termin her. Natürlich kamen Absagen der Teilnehmer, weil es Termin Überschneidungen gab. Schnell kamen neue Teilnehmer zum Glück!

Die WhatsApp Gruppe läuft, ein reger Austausch funktioniert, wir denken die Stimmung ist gut. Die letzten Tage, unvorhersehbare Dinge passieren. Doch es bleibt dabei. Einige sind mit Tatendrang dabei und unterstützen uns dabei. Hier ein Dank an Michael,Hini und Ralf für die nicht selbstverständliche Unterstützung.

Mittlerweile ist auch eine private Facebook Gruppe eingerichtet worden, so das der Kontakt einfach bestehen bleibt und auch neue Kontakte hinzukommen. Diese findet ihr
bei Facebook unter RETOH – Reiseendurotreffen Ostholstein

Ein Danke an Familie Krüger, die das Treffen erst in so einer Traumlage möglich gemacht hat. Die Location gab dem Treffen erst diesen Rahmen.
Ein Danke an die Guides, wie Michael H., Michael S, Hinrich und Lukas, die es erst möglich gemacht haben, das es 3 Gruppen gab, die im Marshall Prinzip gefahren sind.
Ein Danke an das Wetter, das die Streckenführung noch interessanter gemacht hat.
Ein Danke an die Teilnehmer von weit und fern, die den grandiosen reibungslosen sehr ruhigen und gemütlichen Ablauf möglich gemacht haben. Bisher haben wir keine negativen Messages bekommen.

Lutz und ich haben gelernt, einiges wird es nur im Vorwege mit den Anmeldungen geben, das andere wird wohl so bleiben.

Im Interesse der Öffentlichkeit bitten wir noch einmal darum, die Strecken nicht weiterzugeben. Keine Frage ihr könnt sie abfahren, aber bitte verhaltet Euch wie auf dem Treffen selber und haltet Euch an den Code of Conduct des TET. (Nachzuschlagen auf der Seite des TET). Sonst machen wir diese Veranstaltung kaputt und ich glaube das möchte keiner !

Jetzt seit ihr gefordert, bitte hinterlasst uns ein Feedback auch sehr gerne mit Kritik, nur so kann es besser werden.


4 Antworten auf „Feedback“

  1. Moin, für uns war es perfekt, genau unser Ding. Ich habe von der Idee gehört, eine kürzere Route anzubieten, für die schwächeren. Sehe ich jetzt nicht aus nötig an. Man kann ja jederzeit aussteigen. Habe ich ja auch gemacht. Ich hoffe beim nächsten Mal kann ich mit besseren Reifen fahren oder mit der kleinen XT, weiß ja nun was auf mich zukommt :)) beste Grüße

  2. Tja WO soll ich anfangen es war sehr schön auch wenn ich nur eine nacht dort war.
    Ich bin nicht so vernetzt wie andere fürs nächste mal wünsche ich mir das Ziel als GPS Koordinaten zusätzlich. Wäre die Familie nicht zufällig im Garten gewesen ware ich wohl zu dem roten Pfeil auf der anderen Seite des Sees gefahren.
    Der track war toll ich war zwar in der Blümchen Gruppe aber Lutz war trotzdem an zwei stellen zu schnell das wir den Abzweig verpassten .
    Leider hab ich keine Vorstellung wie man es besser machen könnte .
    Die Feuerschalen waren super vielleicht 1 oder 2 mehr wenn möglich.
    Ich weiss manche wollen sich selbst versorgen aber ein kleiner Wassertank am See bzw neben den Toiletten ware toll.
    Mehr fällt mir nicht ein .
    Gruss Jörn

  3. Das war ein sehr schönes Treffen. Ich fand es sehr gut, das es so puristisch war. Kein Schnickschnack, keine Wohnmobilburgen, kein „wie ist dein Hotelzimmer?“, nur Mopped fahren, zelten, Lagerfeuer & Co und tolle Leute. Also nur das was wichtig ist. Da es bei mir in der Nähe statt gefunden hatte, musste ich keine lange Anreise planen. Somit war auch keine Urlaubsplanung notwendig und passte als „kleine Flucht oder micro Abenteuer“ perfekt. Ich freue mich schon auf 2021 😉 . Das würde sicher irgendwie in den Kalender passen.
    Die Tour war super. Tolle Abschnitte mit herrlicher Aussicht aber auch tricky Trails die mich ordentlich forderten.
    Doch dank des Pausenmanagement des Tourguides und seinen Tipps war alles machbar.
    Der Platz war super und die Gastfreundschaft der Familie Krüger war schon beeindruckend.
    Mal so eben Wetterschutz und leckeren Kuchen anbieten ist nicht selbstverständlich. Vielen Dank nochmal.
    Da haben die Organisatoren etwas gezaubert, was auf jeden Fall wiederholt werden muss.
    Auch hier nochmal vielen Dank und bis zum RETOH 2021 ( spätestens)
    VG Olaf

  4. Ich habe die Bilder und Filmchen bei Whatsapp gesehen, als ich im Weserbergland mit Freunden war… Hat mich schon etwas neidisch gemacht 🙂
    Hoffentlich darf ich nächstes Jahr dabei sein.
    VG
    Hanno

Schreibe einen Kommentar zu Olaf Bertram Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.